Eltern-Café (K2)
Alle vier Schulwochen findet für zwei Stunden ein offenes Angebot, geleitet von zwei Elternlotsen für schulische Bildung, im stets gleichen Raum statt - alle Eltern werden schriftlich eingeladen. Gespräche zwischen Lehrkraft und Eltern mit Migrationshintergrund (K3). Eine Elternlotsin für schulische Bildung unterstützt das Gespräch bei zu geringen Deutschkenntnissen der Eltern.

Schulverfassung (K2)
Die mit Schülerinnen und Schülern und Elternbeirat erarbeitete Schulverfassung ist im Schulalltag verankert. Die Klassenleitung weist zu Beginn des Schuljahres die Klasse erneut in die Inhalte ein. Neue Schüler/-innen werden von der Schulleitung in eigener Veranstaltung damit bekannt gemacht. Zusammenarbeit mit den Elternlotsen für schulische Bildung (K2).Teilnahme von Elternlotsen für schulische Bildung mit verschiedenen Herkunftssprachen am Klassenelternabendbzw. auf Anfrage der Lehrkraft am Elternsprechabend. Teilnahme an der wöchentlichenSprechzeit der Lehrkraft nach Absprache.
 
Zusammenarbeit mit den Elternlotsen für schulische Bildung (K2)
Teilnahme von Elternlotsen für schulische Bildung mit verschiedenen Herkunftssprachen am Klassenelternabend bzw. auf Anfrage der Lehrkraft am Elternsprechabend. Teilnahme an der wöchentlichen Sprechzeit der Lehrkraft nach Absprache.
 
W.I.R.-Projekt bei 2 Klassen in 2 Schulhäusern (K3)
Schüler/-innen lernen von einem ausgebildeten Trainer Methoden kennen, Konflikte innerhalb der Klasse einvernehmlich zu lösen, so dass es keine Verlierer gibt. Dazu verhelfen Rituale, Bilder und Geschichten. Die Klassenleitung beobachtet das Geschehen und übernimmt die angebotenen Sozialformen für den Alltag.
 
Achtung Grenze (K2)
Erziehungsberechtigte erhalten Hilfen für den Umgang mit dem eigenen Kind bei o.g. Erfahrungen von Gewalt. Schüler/-innen werden im Workshop mit nachvollziehbaren Verhaltensweisen bekannt gemacht, um sich gegenüber Angriffen auf den Körper bzw. das Geschlecht effektiv zur Wehr zu setzen.

Zurück